Geschichte

Die WEHRLE Umwelt GmbH wurde im Jahr 2002 als Tochtergesellschaft der WEHRLE-WERK AG gegründet, um die bis dahin in den verschiedenen Einheiten der WEHRLE Gruppe wahrgenommenen Aktivitäten auf dem Gebiet der Umwelttechnik in einem Unternehmen zu bündeln.

Die WEHRLE-WERK AG ist seit dem Jahr 1860 auf dem Gebiet der Energie- und Umwelttechnik tätig.
2014 Die E&P Anlagenbau in Berlin wird Technologiepartner und Systemlieferant für Deammonifikationsanlagen, die WEHRLE Umwelt ab sofort unter dem Markennamen BIOMOX® vertreibt.
Beginn Kooperationen mit CHEMITEC, Griechenland; IEC - Interregional Energy Company Ltd., Weißrussland; TEPSA Kolumbien.
2013 WEHRLE Umwelt GmbH und die türkische Firma GEZER Endüstri İnşaat San. ve Tic. A.Ş. gehen Kooperation ein.
Die WEHRLE do Brasil in Brasilien wird gegründet.
2009 Beginn Kooperation mit E-SQUARE Environment & Engineering Co. Ltd., Thailand.
2008 Die Wehrle Environmental Technology Changzhou Co.Ltd. wird vom Management als chinesische Firma unter dem Namen JS WELLE weitergeführt und bearbeitet den chinesischen Markt im Rahmen eines Kooperationsvertrages mit der WEHRLE Umwelt GmbH.
2006 Beginn des Einsatzes der WLR-Technologie (WEHRLE Loop Reaktor) in China. Inbetriebnahme einer Pilotanlage in Shanghai.
2005 Mit zwei spanischen Partnerunternehmen wird die TELWESA gegründet. Die TRATAMIENTOS DE EFLUENTES LIQUIDOS WEHRLE UMWELT S.A. bietet unseren Kunden Wartungs- und Serviceleistungen sowie Betriebsführungsmodelle auf dem spanischen Markt.
2004 Die WEHRLE Umwelt GmbH erhält vom Zweckverband Abfallbehandlung Kahlenberg den Auftrag zur Lieferung einer mechanisch-biologischen Abfallbehandlungsanlage nach dem BIOPERCOLAT® -Verfahren mit einer Behandlungskapazität von 100.000 Tonnen/ Jahr.
2002 Die WEHRLE Environmental Technology (Changzhou) Co.Ltd. wird in China gegründet. Sie soll auf dem stark wachsenden chinesischen Umweltmarkt die Wehrle-Technologien vermarkten. Im gleichen Jahr wird der Bereich Umwelttechnik aus der WEHRLE-WERK AG ausgegliedert und in die WEHRLE Umwelt GmbH überführt.
2001 Wird mit der OVIVE S.A.R.L, Roubaix ein Kooperationspartner für den französischen Markt gefunden.
1999 Gründung der WEHRLE Environmental in Witney, Großbritannien.
1997 Die Entwicklung eines mechanisch-biologischen Abfallbehandlungsverfahrens wird begonnen.
1996 Aufgrund einer wachsenden Nachfrage nach Umwelttechnologie innerhalb der Europäischen Union beginnt der Bereich Umwelttechnik der WEHRLE-WERK AG eine Internationalisierung. Die Vertriebsniederlassung in Gijon / Spanien wird gegründet.
Zielsetzung ist Erschließung des Marktes für Deponiesickerwasserbehandlungsanlagen in Spanien.
1994 Um den Forderungen des Marktes nach Betriebsführungs- und Betreibermodellen gerecht zu werden, wird der Service umwelttechnischer Anlagen in eine eigenständige Firma, die WEHRLE-WERK Pro Service GmbH, ausgegliedert.
1991 Die WEHRLE-WERK AG nimmt den ersten Membranbioreaktor weltweit zur Behandlung flüssiger Sonderabfälle in Betrieb. In Zusammenarbeit mit der RWTH Aachen werden weitere Patente vor allem zu Nachbehandlung angemeldet (BIOMEMBRAT® plus - Verfahren).
1987 Aus der engen Zusammenarbeit mit der Universität Stuttgart wird die Technologie der Druckbiologie mit nachgeschalteter Membranfiltration zum Patent angemeldet (BIOMEMBRAT®- Verfahren). Die WEHRLE-WERK AG erhält die Lizenz für dieses Verfahren.
1982 Wird der Geschäftsbereich Umwelttechnik innerhalb der WEHRLE-WERK AG gegründet. In den ersten Jahren umfasst die Geschäftstätigkeit im Wesentlichen Planungen und Inbetriebnahmen von Industrieabwasserreinigungsanlagen in Deutschland und der Schweiz.
Heute sind ca. 50 Mitarbeiter auf dem Gebiet der Umwelttechnik tätig, davon rd. 40 Mitarbeiter am Standort Deutschland.