Anaerobe Abwasserreinigung

Die Vergärung von Abwasser und Abfällen gewinnt in den letzten Jahren zunehmend an Bedeutung. Einerseits lassen sich höhere organische Belastungen technisch und wirtschaftlich nur durch anaerobe Behandlung aufbereiten. Andererseits wird aus der Vergärung mit dem Biogas eine regenerative Energie gewonnen, die ökologisch erwünscht und ökonomisch gefördert wird. So hat sich die anaerobe Abwasserbehandlung in vielen Anwendungen wie z.B. Papierindustrie, Molkereien, Brauereien, als geeignetes Abwasserreinigungsverfahren etabliert.

Eine Anwendung ist zum Beispiel die Behandlung von Abwasser aus der mechanisch-biologischen Abfallbehandlung.

Bei der mechanisch biologischen Abfallbehandlung werden hohe organische Frachten aus dem Siedlungsabfall ausgewaschen und mit der wässrigen Phase aus dem Prozess abgeführt. Die Vergärung dieses organisch hochbeladenen Prozesswassers erfolgt in einem Hybrid-Festbett-System. Die biologische Umsetzung zu Biogas wird im mesophilen Temperaturbereich vorgenommen. Unter Einsatz eines internen Trägermaterials wird die anaerobe Biomasse immobilisiert. Das Festbett-Verfahren erweist sich dabei als äußerst stabil gegenüber wechselnden Belastungen im Zulaufwasser, die beispielsweise bei der mechanisch biologischen Abfallbehandlung in besonderem Maße gegeben sind.

Eine weitere Besonderheit unseres Vergärungs-Systems liegt in der Beschleunigung der biologischen Umsetzung zu Biogas. Der Schwerpunkt beim anaeroben Abbau liegt in der biologisch leicht zugänglichen Organikfraktion, da im Hinblick auf die Anlagengröße effiziente Hochleistungsverfahren wirtschaftliche Vorteile aufweisen. Je nach Aufgabenstellung beinhaltet unser Vergärungs-System eine vorgeschaltete Hydrolysestufe, die ggf. unter aeroben Bedingungen betrieben wird.

Anaerobe Abwasserreinigung
Anaerobanlage zur Abwasserbehandlung
In bestimmten Anwendungsfällen wirkt sich die Kombination aus aeroben und anaeroben Milieubedingungen günstig auf den gesamten biologischen Abbauprozess aus.

Im Ergebnis werden hohe Raum-Zeit-Ausbeuten beim biologischen Abbau und der Gewinnung von Biogas erzielt.
Die Vergärungsprozesse reduzieren die organische Belastung im Abwasser (BSB5, CSB, organische Säuren, etc.). Vielfach befinden sich aber im Abwasser weitere Schadstoffgruppen (z. B. Stickstoff, schwer abbaubare Kohlenstoffverbindungen), die in der Vergärung nicht bzw. unzureichend abgebaut werden. Deshalb schließt sich der Vergärung eine weitergehende Abwasserreinigung insbesondere zum Abbau der Stickstoffverbindungen und zur Entnahme der organischen Restschadstoffe an. Die Kombination von anaerober und aerober Abwasserreinigung wird in unserem Unternehmen seit mehreren Jahren erfolgreich durchgeführt. Dabei haben sich unsere Verfahren SBR- oder Membranbioreaktor-Verfahren als nachfolgende Reinigungsstufen bewährt.